Startseite

Klaus Betz, der Experte für Intralogistik und Supply Chain Management


Betz

Die Maßnahmen zur Gewinnsteigerung bzw. -optimierung sind vielfältig. Funktioniert der Vertrieb, stimmt die Anzahl der Neukunden, ist der Onlineshop optimal aufgebaut, ist das Marketing zielführend. Wichtige und in vielen Fällen richtige Ansatzpunkte, die jedoch alle nach Außen gerichtet sind. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick nach Innen werfen. Denn oftmals liegen im Inneren große und ungenutzte Einspar- und damit Gewinnpotentiale. Professionelle Intralogistik und ganzheitliches Supply Chain Management schafft oftmals Einsparmöglichkeiten in Zeit und Geld im zweistelligen Prozentbereich. Schauen Sie mit mir in Ihren Betrieb und optimieren Sie gemeinsam mit mir Ihre Prozesse! Zum Wohle Ihrer Mitarbeiter und Ihres Unternehmens.

„15 % sind immer drin.“ An Einsparungen durch Prozessoptimierung. Ob strategisches, taktisches oder operatives Supply Chain Management, Fragen und Entscheidungen zu Outsourcing, Lieferantenwahl oder Standortplanung, Bestandspolitik oder Fertigungspläne, Optimierung der kompletten Intralogistik – gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern erarbeiten wir Verbesserungsmöglichkeiten, die wir selbstverständlich im Anschluß gemeinsam, Schulter an Schulter umsetzen. Gemeinsames Erarbeiten steigert die Akzeptanz der Mitarbeiter für Veränderungen und das gemeinsame Umsetzen schlägt sich sofort im Unternehmensergebnis nieder. So lohnen sich die eingesetzten Mittel und Ressourcen für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen gleich doppelt.

Gruppen Meeting

Darum geht es: Logistik – Optimierung


Optimierung

Arbeitsprozesse optimieren, Effizienz steigern, eine leistungsstarke Arbeitsatmosphäre schaffen und durch die erzielten Einsparungen das Unternehmensergebnis positiv gestalten. Ganzheitliches Supply Chain Management und professionelle Intra-Logistik bilden die Basis für Ihren Unternehmenserfolg.

Planung

Professionelle Intra-Logistikplanung schafft kapazitative und finanzielle Freiräume. Optimale Organisationsplanung vom Auftragseingang bis zum Versand verhindert unnötige Lagerungskosten, unnötige Wege und sichert eine effiziente Raumnutzung. Und das bei Neubauprojekten ebenso, wie bei Bestandsimmobilien.

Beratung

Ist-Aufnahme, Analyse, Soll-Definition und die gemeinsame Umsetzung, diese vier Phasen umfasst ein effektiver und effizienter Beratungsprozess, der Sie als Kunden zu keinem Zeitpunkt alleine läßt. So lassen sich hohe Umsetzungsquoten und nachhaltige Verbesserungsprozesse garantieren.

Beispiele – Ein Überblick aus der Praxis


Projekt – Hersteller von Spezialwerkzeugen

Ziel: Steigerung der Ressourceneffizienz durch Materialeinsparung und Verkürzung der Durchlaufzeiten in der Fertigung

Beschreibung des Projektes:
Zur Steigerung wird der gesamte Auftragsabwicklungsprozess analysiert, Potenziale zur Ressourceneinsparung identifiziert und quantifiziert sowie Maßnahmen abgeleitet und deren Umsetzung initiiert werden.
Im Ergebnis werden erhebliche Einspareffekte beim Materialeinsatz erwartet. Ferner soll der Auftragsdurchlauf verkürzt und harmonisiert werden.

Projektdurchführung:
– Ist-Analyse
– Mitarbeiter Workshops
– Erarbeitung Soll-Konzept
– Erarbeitung Maßnahmenplan zur Umsetzung/mit Handlungsfelder
– Unterstützung während Realisierungsphase

Ergebnis:
– Materialeinsparung – 7,5%=TEU 150 p.a.
– Verkürzung der Fertigungsdurchlaufzeiten von 8 auf 4 Wochen
– Neuorganisation der Fertigungsplanung und Fertigungssteuerung

Besonderheit des Projektes:
Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Projekt – Metallverarbeitendes Unternehmen

Ziel: Optimierung logistischer Abläufe und Realisierung vorhandener Einsparpotentiale

Aufgabenstellung:
• Zusammenführung von zwei Produktionsstandorten inklusive Layout-Planung „Neubau einer Fertigungs- und Logistikhalle“
• Neuorganisation der Fertigungsprozesse inklusive einer Optimierung des Materialflusses sowohl für den „Altbestand“(Gebäude) und den Neubau

Projektdurchführung:
• Ist-Analyse von
– Produktions- und Logistikflächen
– Fertigungssteuerung
– Materialbereitstellung
– Erarbeitung eines Soll-Konzept zu folgenden Punkten
– Planung des Neubaus auf Basis optimierter Ressourceneffizienz in Zusammenarbeit mit dem Architekten
– Planung der Hochregalanlage inklusie Dimensionierungsberechnung zur Anzahl der Palettenstellplätze und Regalhöhen
– Produktauswahl, Ausschreibung und Angebotseinholung bei entsprechenden Regallieferanten

•  Umsetzung
– Neustrukturierung der Fertigungs- und Logistikflächen
– Neues Materialbereitstellungskonzeptes für Produktion und Montage
– Prozessoptimierung für den Material- und Informationsfluss
– Visualisierung und Steuerung der Fertigungsaufträge mit Einsatz von Plantafeln
– Umwidmung der Nutzung des „Altbestandes“

Projekt – Oberflächen-Beschichter

Ziel: Dauerhafte Professionalisierung und Optimierung aller logistischen Abläufe im Unternehmen

Beschreibung des Projektes:
Betreuung und Zusammenarbeit als Interimsmanager über 6 Jahre mit folgenden Aufgabenstellungen:
– Planung und Prozessoptimierung der Intralogistik
– Neubauplanung und Realisierung von drei Produktions- und Logistikhallen
– Konzeptionierung und Einführung eines Lagerverwaltungssystems (LVS)
– Erstellung Lastenheft zur Auswahl eines neuen ERP-Systems
– Interimsmanager als Logistikleiter
– Einarbeitung und Begleitung der neuen Logistikleiter an den verschiedenen Standorten
– Integration eines neuen Staplerkonzepts: Produktauswahl, Ausschreibung und Preisverhandlungen mit den Anbietern
– Layoutplanung der Produktions- und Logistikflächen an den Standorten
– Organisation und Modernisierung von Mitarbeiter-Workshops zur Prozessoptimierung von Fertigung und Logistik

Ihre Anfrage an mich: